Ratgeber

Tipps für die Reiseapotheke

Tipps für die Reiseapotheke

Eine gut ausgestattete Reiseapotheke ist das A & O, um einen Urlaub möglichst unbeschwert genießen zu können. Dabei sollte ein zuverlässiges Durchfallmittel nicht fehlen – schließlich zählt „Montezumas Rache“ zu einem der häufigsten und unangenehmsten Reisesouvenirs. Erfahren Sie hier, welche Medikamente auf keinen Fall in der Reiseapotheke fehlen sollten.

Die Basics

In einer Reiseapotheke ist eine gewisse Grundausstattung wichtig. Dazu zählen Sonnenschutz- und Insektenschutzmittel, Fieberthermometer und Ohrenstöpsel. Wer zu Reiseübelkeit neigt, sollte an geeignete Mittel denken und diese ggf. bereits vor Urlaubsbeginn einnehmen. Auch eine Erste-Hilfe-Ausstattung ist in der Reiseapotheke ein Muss. Dazu gehören beispielsweise Pflaster, Wundauflagen, Desinfektionsmittel und eine Schere. Unverzichtbar sind zudem Schmerzmittel und Durchfallmedikamente. Einige Durchfallmittel sind übrigens auch zur Vorbeugung geeignet. Fragen Sie dazu am besten Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Wichtig: Täglich einzunehmende Medikamente sind ebenfalls ein wichtiger Bestandteil der Reiseapotheke. Dazu zählt, falls Sie sie einnehmen, auch die Anti-Baby-Pille. Diese unverzichtbaren Arznei- und Verhütungsmittel sollten unbedingt im Handgepäck transportiert werden.

Was gehört in die Reiseapotheke?

  • Durchfallerkrankungen: Antidiarrhoika (Mittel gegen Durchfall)
  • Insektenstiche: Insektensprays sowie Mittel zur Kühlung und zur Linderung des Juckreizes
  • Sonnenbrand, Sonnenallergie: Mittel zur Entzündungslinderung und Juckreizstillung auf Basis von Hydrocortison
  • Schmerzen, Fieber: Mittel zur Schmerzlinderung und Fiebersenkung (z. B. Paracetamol, Ibuprofen, Acetylsalicylsäure)
  • Hautverletzungen (z. B. Schürf-, Schnitt- oder Kratzwunden): Wundgel oder Wundsalbe

Das könnte Sie auch interessieren:

Mittel gegen Reisedurchfall

Mittel gegen Reisedurchfall

Wissenswertes rund um rezeptfreie Mittel aus der Apotheke.

Mehr erfahren
Durchfall nach Antibiotika

Durchfall nach Antibiotika

Eine Unverträglichkeit auf ein bestimmtes Antibiotikum führt häufig zu Magen-Darm-Beschwerden.

Mehr erfahren
Norovirus – was ist das?

Norovirus – was ist das?

Lesen Sie hier Wissenswertes über den Durchfall-Erreger.

Mehr erfahren
Rotavirus – was ist das?

Rotavirus – was ist das?

Rotaviren sind vor allem für Kleinkinder und Säuglinge gefährlich. Lesen Sie hier mehr darüber.

Mehr erfahren
Produktempfehlung

Zuverlässig und natürlich Perenterol forte

Zuverlässig und natürlich

Perenterol forte 250 mg mit dem Wirkstoff S. boulardii (Arznei-Hefe) bekämpft Durchfall zuverlässig und natürlich.

  • Im Akutfall und zur Vorbeugung (bei Reisen)
  • Entgiftet und regeneriert den Darm
  • Für Erwachsene und Kinder ab 2 Jahren
Mehr Informationen

Praktisch und kindgerecht Perenterol Junior

Praktisch und kindgerecht

Perenterol Junior wurde von Öko-Test mit dem Gesamturteil „sehr gut“ ausgezeichnet.

  • Praktisches Pulver zum Einrühren in Speisen und Getränke
  • Kindgerechter Tutti-Frutti-Geschmack
  • Natürlich und gut verträglich
Mehr Informationen